Gefahren im Klartraum?

Gefahren im Klartraum?

Eines der ersten Suchevorschläge bei Google, wenn es ums Thema Klarträumen geht, ist die Frage, ob Klarträume eventuell gefährlich sein könnten. Ob das so ist und welche Gefahren es möglicherweise doch geben könnte, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Gefahren im Klartraum

Gefahr im Klartraum? | Sucht?

1. Suchtpotenzial

Das Erste, woran man bei diesem Thema natürlich denkt, ist das mögliche Suchtpotenzial. Es kann durchaus sein, dass man das Leben im Traum schöner und besser findet als das der Realität. Aber das ist ja nichts Negatives, denn erstens benötigt man sehr viel Disziplin, um regelmäßig klarzuträumen – was sich dann auch positiv auf andere Lebensbereiche auswirkt – und zweitens nehmen die Klarträume nur eine sehr geringe Zeitspanne pro Tag in Anspruch.

2. Klartraum wird zum Albtraum?

Albtraum

Man kann jeder Zeit im Klartraum durch extreme Unkonzentriertheit oder Falsches Erwachen seine Klarheit verlieren und in einen negativen Trübtraum abdriften. Als Klarträumer ist die Wahrscheinlichkeit, dass man einen solchen Albtraum intensiver wahrnimmt, natürlich höher als bei nicht-Klarträumern, da das Traumbewusstsein relativ ausgeprägt ist. Letztendlich hört aber jeder Albtraum irgendwann mal auf und sobald man wach ist, weiß man, dass es nur ein Traum war. Falls man allerdings sehr regelmäßig sehr schlimme Albträume erlebt, sollte man sich am besten Hilfe suchen.

3. Abergläubische Menschen

Aberglaube

Für solche Menschen können Träume durchaus negative Emotionen auslösen. Sie könnten Dinge, die im Traum passieren, zu ernst nehmen oder sie als Prophezeiungen werten. Geht man allerdings ganz normal mit logischem Menschenverstand an das Thema Klarträumen heran, kann man eigentlich jegliche Gefahr ausschließen.

Ich hoffe, der Artikel über die Gefahren im Klartraum hat euch gefallen. Lasst gerne einen Kommentar, falls ihr noch Ergänzungen habt.

Buchempfehlungen (afiliate links):

Schreibe einen Kommentar